Kategorien

Hanf und CBD reguliert und unterstützt die Homöostase

Hanf ist eines der schnellsten Anbauprodukten,

neben der medizinischen Nutzung, lässt sich aus Hanf so einiges herstellen.

Schon im Mittelalter wurde Hanf benutzt, vom Tau bis zu medizinischen Aspekten fand es seine Beliebtheit.

Eine wundervolle Seite für wichtige Informationen ist https://hanfinitiative.de

 

 

Nutzung in der Medizin

Die Nutzung in der Medizin bezieht sich zum größten Teil auf CBD Produkte.

Diese sind in fast allen Ländern erhältlich und auch als Legal eingestuft.

Der Anbau von CBD Hanf ist jedoch in vielen Ländern nur mit einer Ausnahmegenehmigung zulässig.

 

THC

THC ist in vielen Ländern illegal, ob als Pflanze oder als fertiges Produkt.

THC ist wohl der bekannteste Wirkstoff.

Vor allem seine psychoaktive Wirkung ist beliebt.

Seine Wirkung im Gehirn setzt sich an den gleichen Rezeptoren an, an denen auch Morphin oder Herion.

Es sorgt für einen Dopamin Ausstoß im Gehirn, welcher die Glückhormone freisetzt.

 

 

CBD

Was tut CBD im Körper?

CBD enthält Cannabinoide, diese sind fähig Schmerzen sowie auch die Stimmung im Körper zu regeln.

Die Wirkung entfaltet sich über ihre Endocannabinoide.

Diese sitzen als System aus Rezeptoren in ihrem gesamten Körper sowie auch im Gehirn.

 

Weiteren Nutzen

Des weiteren hat CBD die wundervolle Wirkung entzündungshemmend sowie antibakterielle und beruhigend zu wirken.

Gegen Übelkeit kann CBD genauso sanft eingesetzt werden wie gegen schwerere Beschwerden.

Auch gegen Akne und Neurodermitis kann CBD seine Wirkung entfalten.

Der Trick dabei ist das die Stoffe im CBD, hemmend gegen die körpereigene Entzündungsreaktion wirken.

 

Krankheiten

Viele Krankheiten darunter auch das Tourette Syndrom und Depressionen, Angststörrungen, Neurologische Erkrankungen und Hautprobleme können auf sanfte Weise, mit Hilfe der Natur, gedämmt werden.

Keine Chemie vermag soviel zu schaffen wie dieses Produkt der Natur.

Natürlich reagiert jeder Körper unterschiedlich und es sollte immer mit einem Arzt abgesprochen werden ob diese Behandlungsform in Betracht kommt.

Ist dies der Fall, übernimmt zumeist ihre Krankenkasse die Kosten für die CBD Produkte.

 

 

Wirkungszeit

Da CBD vor allem bei Neuanwendern etwas länger dauern kann, ist es wichtig dem Produkt die Zeit und dem Körper die Umstellung zu ermöglichen.

Man geht von einer Umstellungszeit von bis zu zwei Wochen aus.

Je nach Produkt und Stärke der Wirkung können sich die ersten Änderungen auch bereits nach wenigen Tagen einstellen.

 

 

 

blognetzwerk

Verwandte Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Read also x